Historie

Zeit vergeht - Präzision besteht.

Wir sind ein inhabergeführtes mittelständisches Unternehmen der Präzisionstechnik. An unserem Standort in Nimburg - Süddeutschland setzen wir seit mehr als 50 Jahren mit unseren heute sechs Mitarbeitern, die technischen Konzepte unserer Kunden innovativ, präzise und effizient um. Unser vielfältiger Kundenstamm kommt vornehmlich aus dem Pumpenbau, der Tunnelvortriebstechnik, der Baumaschinenindustrie und dem Sondermaschinenbau.

Dabei ist unsere Philosophie eine einfache. Mit den Worten von Imanuel Kant ausgedrückt:
„Alles Wissen stammt aus der Erfahrung.“

Oberstes Ziel unserer Firma, damals wie heute, ist ein Höchstmaß an Kundenzufriedenheit m Jahr 1965 wurde die Firma von Hermann und Luise Merklin als Einzelunternehmen Hermann Merklin Dreherei in Weisweil gegründet. Auch Tochter Karin Vogl hat ihre Eltern von Anfang an im kaufmännischen Bereich begleitet.

1962 lernte Tochter Karin ihren späteren Mann Wilfried Vogl kennen, der seinen damaligen Beruf als Küchenmeister aufgab und von 1970 – 1973 selbst eine Ausbildung in der Firma von Hermann Merklin zum Automateneinrichter absolvierte.

1975 wurde es in Weisweil zu eng und da es keine Möglichkeiten zur Ausdehnung auf dem Firmengelände gab, beschlossen wir mit unserem Unternehmen umzuziehen. Es entstand eine neue große Halle in Nimburg. Da es in der damaligen Zeit schwer fiel, geeignete Fachkräfte zu finden, bildeten wir in Nimburg von Anfang an auch selbst Lehrlinge aus. Bereits damals wurde zeitweise in drei Schichten gearbeitet, um ein hohe Termintreue leisten zu können und gleichzeitig auch Teilzeitbeschäftigten einen Arbeitsplatz zu geben. An unseren damaligen Maschinen, kein seltenes Bild, waren auch Frauen im Einsatz.

In den folgenden Jahren wurde zukunftsorientiert produziert und investiert. Im Jahr 1980 nahm in Nimburg unsere erste CNC gesteuerte Drehmaschine, eine Montforts FNC-1068, den Betrieb auf. 20 Jahre nach der Gründung, im Jahr 1985, haben Tochter Karin Vogl und Schwiegersohn Wilfried Vogl den Betrieb übernommen. Aus der Firma haru präzision Hermann Merklin wurde das Unternehmen Vogl Präzisionsteile GmbH.

Bereits 1989 trat auch ihr Sohn Daniel Vogl in die Firma ein. Einige Jahre später schloss auch Daniel die Meisterprüfung als Industriemeister Metall erfolgreich ab. Und bekam immer mehr Verantwortung im elterlichen Betrieb.

Im Jahr 2005 stieß unser Unternehmen erneut an die Grenzen der Platzkapazitäten. Die große Halle platzte aus allen Nähten. Eine neue Lagerhalle wurde angebaut. Heute arbeiten bei uns auf 950 qm acht qualifizierte Mitarbeiter.

Man glaubt es kaum - seit der Gründung der Firma sind bereits 50 Jahre vergangen. Eines ist geblieben: Damals wie heute führen alle unsere Anstrengungen zu einem Ergebnis:

VOGL Präzisionsteile GmbH – präzise – günstig – schnell.durch Qualität und Liefertreue sowie ein günstiges Preisniveau. Dabei werden, neben Normen und Vorgaben, auch individuelle Kundenwünsche umgesetzt.

Präzision steht für Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Qualität auf höchstem Niveau.
Präzision ist unsere Leidenschaft, im großen Zusammenhang wie im Detail.

Hermann Merklin gründet 1965 die Firma
Die ersten Maschinen nehmen ihren Betrieb auf: Für die Zeit damals ein typisches Bild: Frauen am Werk
Portrait der Firmengründer anlässlich eines Betriebsausfluges
Da die kleine Halle in Weisweil zu eng wurde, erfolgte der Umzug nach Nimburg
Die erste CNC-Maschine eine Monforts FNC 1068 wird 1980 in Betrieb genommen
Karin und Wilfried Vogl übernehmen nach 20 Jahren den Betrieb
Der Firmensitz Vogl Nimburg in den 80ern
Unser erstes Bearbeitungszentrum wird in Betrieb genommen
Mit Präszision wird auch in den 90ern noch an konventionellen Maschinen gearbeitet